SSV-Geschichte

Die ersten 13 Sportfreunde

Namen der 13

Bau der Sportstätte 1954

Bau der Sportstätte 1954

Bau der Sportstätte 1954

Bau der Sportstätte 1954


 
1947 – Zwei Jahre nach Kriegsende finden sich die ersten Sportfreunde zusammen und gründen die erste Fußballelf von Sprötau. Nebenstehendes Foto – gestiftet von Gerhard Liebermann 1982 zum 35jährigen Jubiläum –zeigt die ersten 13 Sportfreunde.
Ihre Vereinsfarben sind schwarz-gelb.

       
     Vereinslied
(von Harry Bachmann)


        Am Waldesrande,
        dort wo die Klinge fließt,
        da ist ein Fußballplatz,
        der unser ist.
        Da ist so manches,
        so manches harte Spiel,
        Sprötau schwarz-gelbe Elf
        Erreicht ihr Ziel.

        Ob Winde brausen,
        oder die Sonne brennt,
        wir stürmen mit dem gleichen Temperament.
        Die Mädchen stehn am Platz,
         jubeln uns fröhlich zu,
        Sprötau schwarz-gelbe Elf
        Stürmt ohne Ruh.

        Wenn auch die Zeit vergeht,
        die Jugend flieht dahin,
        wir bleiben treu stets
        unserm Fußballspiel.
        Wir stürmen nach wie vor
        mit altbewährtem Schwung,
        ein Fußballspielerherz
        bleibt ewig jung.
 

 

1954 – Es ist schon mehr als eine Meisterleistung, die die Sprötauer Sportfreunde um Harry Görmer 1954 beim Bau ihrer Sportstätte „Vorwärts“ vollbringen. Beginnend am 10. April mobilisieren sie die Einwohner des Ortes Tag für Tag und schaffen gemeinsam in mehr als 9000 Stunden mühevoller Handarbeit ihren neuen Sportplatz. Krönender Abschluß ist die Platzweihe am 1. August gleichen Jahres.
Baustart: Diese historische Aufnahme zeigt den Bau des Sprötauer Sportplatzes. Er wird zu einem der schönsten Fußballplätze im Landkreis.

weiter »