SSV : 
Veröffentlicht am 15.03.2012 (2514 x gelesen)

Mit gemischten Gefühlen ging man zum Heimspiel gegen den TSV Kerspleben am letzten Sonntag. Immerhin hatte der TSV am zweiten Punktspieltag unsere Erste glatt mit 6:0 vom Platz gefegt und nun traf er auf eine arg ersatzgeschwächte Sprötauer Elf, der man absolut keine Chance einräumen konnte. Die Frage war nur, wie wie achtbar sich die eigene Mannschaft schlagen und wie hoch der Kerspleber Sieg ausfallen würde.




Umso mehr war man dann vom Spielverlauf überrascht. Von Beginn an zeigten alle Spieler eine Kampfstärke und eine Lauffreude, die man ihnen nicht zugetraut hätte. Dem TSV, der vielleicht ob des Kantersieges nicht mit der richtigen Einstellung agierte und mit den Platzverhältnissen so seine liebe Mühe hatte, boten sich kaum Räume und Chancen. Zwar erzielte der TSV den Führungstreffer (22.) doch zuvor scheiterten sowohl Pierre als auch Sebastian am glänzend postierten gegnerischen Schlussmann. Erfolgreicher war dann Lücke mit seinen beiden Kopfballtreffern. Doch die Freude währte nur kurz, denn in der 42. Spielminute glich der TSV zum 2:2 aus.
Halbzeit zwei zeigte dann ein ähnliches Bild, nur Tore blieben beiderseits aus. Anfangs war unsere Erste dem Führungstreffer näher als Kerspleben, die zwei Schüsse von Marcus verfehlten jedoch ihr Ziel. Die letzten 20 Minuten gehörten jedoch eindeutig dem TSV, der gleich mehrere Chancen zum Siegtreffer besaß. Zum Glück für die aufopferungsvoll kämpfenden eigenen Mannen scheiterte der TSV entweder durch überhasteten Abschluss oder am mehrfach hervorragend parierenden Torwart Muthesius.

Druckoptimierte Version Schicke den Artikel an einen Freund